header

Wolfartklinik

Er ist so zusagen der Oscar im Gesundheitsbereich: der KU-Award, jährlich vergeben vom KU Gesundheitsmanagement, dem Fachmagazin für das Management vor allem in Krankenhäusern und Kliniken. Daher war die Freude in der WolfartKlinik in Gräfelfing entsprechend groß, denn sie war mit dem Projekt „Im Gespäch mit Ihnen – Gesundheitsvorträge für die Bevölkerung“ in der Kategorie „Beste Patientenkommunikation“ nominiert.

Konzept und Umsetzung der Reihe werden von Kerstin Liebel, Marketingfachfrau der FuturaMed GmbH in der WolfartKlinik geleitet. 

Und die insgesamt 60 Vorträge pro Jahr sind schon etwas Besonderes. Keine andere Klinik in ganz Bayern bietet eine nur annähernd so hohe Sequenz an Informationsveranstaltungen an.
Die Themen orientieren sich dabei stets an den Bedürfnissen der Bevölkerung. Themenfelder wie Fußschmerz, Kniegelenksarthrose, Künstliche Hüfte, Schulterschmerz, Wechseljahre, Übergewicht oder Rückenprobleme werden vorgestellt.

Die Vorträge werden konsequent unter anderem über die lokale Wochenzeitung und Facebook beworben. Stetig wächst so die Teilnehmerzahl. „Die Vorträge erfreuen sich immer größerer Beliebtheit“, sagt WolfartKlinik-Geschäftsführer Jörg-Tilman Götzner.

Und wer einmal da war, dient als positiver Multiplikator. Kein Wunder, denn im Vortragsraum der Klinik kommt kein beklemmendes Gefühl auf, treffen hier ja Menschen aufeinander, die alle ähnliche Probleme und Fragen haben. Die Leute tauschen sich aus, reden mit Arzt und anderen Zuhörern zwanglos über Krankheitsbild und Therapiemöglichkeiten. Das Besondere: Nach jedem Vortrag steht der entsprechende Arzt eine ganze Stunde für individuelle Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

Mit den Gesundheitsvorträgen schafft die WolfartKlinik in München also einen Platz, an dem Menschen mit denselben Interessen und Gesundheitsfragen zusammen kommen, sich austauschen können und die Möglichkeit zum informativen Gespräch mit den Ärzten haben. Und das alles in ganz ungezwungener Atmosphäre.

Bereits in zahlreichen Medien wird über unser umfassendes Vortragsprogramm berichtet, so z.B. im HALLO münchen und im Magazin von Krankenhaus.de https://www.krankenhaus.de/magazin/

"Wir sind nur knapp am KU-Award, dem Oscar der Krankenhausbranche, vorbei geschlittert. Für uns ist nach dem großen Zuspruch aus der Bevölkerung aber klar: Die erfolgreiche Reihe wird auch in den kommenden Jahren fortgesetzt" ergänzt Götzner.

Nachrichten

KHZG – Webinar am 26. Januar 2021: Was müssen Kliniken leisten, um Förderungen zu erhalten

Das Krankenhauszukunftsgesetz fördert Maßnahmen zum Ausbau der digitalen Infrastrukturen und modernen Notfallkapazitäten. Doch wie bereiten sich Krankenhäuser richtig vor? Welche Möglichkeiten ergeben ...

Humor in Krisenzeiten - und zum Fest

2020 war wirklich ein ganz besonderes Jahr. Eines, das viele von uns vermutlich am liebsten zum Teufel schicken würden. Aber es gibt auch gute Dinge, die in den letzten Monaten passiert sind ...

Ehre, wem Ehre gebührt: Herbert M. Pichler erhält das Bundesverdienstkreuz am Bande

Aus den Händen von Staatsministerin Melanie Huml erhielt Herbert M. Pichler für seine Verdienste im Gesundheitswesen am 15.12.2020 den Bundesverdienstorden. „Wir kennen uns nun schon sehr lange und es ...

­